Die HP-Schulen-Landschaft in Deutschland

Bundesweite amtliche Daten über HP-Schulen liegen nicht vor.

Der FDHPS e.V. führt seit 2010 jährlich eine umfassende Recherche durch. Dafür greift er auf Branchenbucheinträge, Portale, Internet und brancheninterne Informationsquellen zu. Durch Mailings und Rundbriefe konnten dabei etliche nicht (oder nicht mehr) vorhandene Schulen aus der Zählung herausgenommen werden. In 2020 ergeben sich folgende Daten:

Es gibt ca. 140 Schulunternehmen in unterschiedlichen Rechtsformen (Einzelunternehmer*in, GbR, GmbH, Verein) an insgesamt ca. 220 Standorten. Zwei größere und mehrere mittlere Unternehmen haben mehrere Standorte (insgesamt ca. 80). Alle anderen Unternehmen haben einen einzigen Standort.

Der FDHPS e.V. hat Ende 2020 insgesamt 30 Mitgliedsunternehmen. Das sind 21 % der ermittelten HP-Schulen in Deutschland. In einer Umfrage unter den Mitgliedsschulen im Herbst 2020 (Beantwortungsquote 93%) ergaben sich folgende Zahlen:

 

Ø

von / bis

Anzahl Dozent*innen

20

4-50

Anzahl Abgänger*innen / Jahr

103

10-200

Alter der Schule

20

10-35

Da mit diesen Daten 18% der HP-Schulunternehmen abgebildet werden, ermöglichen sie einen Überblick der Heilpraktikerschulen-Landschaft: Sie reicht von Schulen, die von einer/m Einzelunternehmer*in mit nur wenigen Dozent*innen geführt werden bis hin zu einer GmbH, die bundesweit mit über 50 Standorten vertreten ist. Bei diesen Zahlen sind ausschließlich Unternehmen berücksichtigt, die sich selbst als Heilpraktiker-Schulen bezeichnen.

64 % der Mitgliedsschulen des FDHPS e.V. haben ein zertifiziertes QM-System. Dabei handelt es sich fast immer um eine Zertifizierung nach ISO 9001 und/oder AZAV. Diese Zahl spiegelt die aktuellen Marktgegebenheiten: Insbesondere für kleine Schulen wäre eine Zertifizierung nicht sinnvoll - die Prozesse eines Teams von drei bis fünf Personen aufwendig zu beschreiben, würde kaum zu einer Verbesserung der Qualität führen. Die Qualität ist bei allen unseren Mitgliedschulen hoch!

Bei diesen Zahlen sind ausschließlich Unternehmen berücksichtigt, die sich selbst als Heilpraktiker-Schulen bezeichnen. Es gibt aber auch etliche Unternehmen, die – häufig im Zusammenhang mit einem Verein – nur Aus- und Fortbildungen für eine ganz bestimmte Therapie-Methode anbieten. Diese Angebote richten sich meist nicht nur an Heilpraktiker*innen, sondern je nach Methode auch gezielt an weitere Berufe im Gesundheitswesen. Die Vielzahl der Methoden (mehrere hundert) und die häufig schwer einzuordnenden Selbstbezeichnungen der Unternehmen machen eine Recherche in diesem Bereich schwer. Dennoch gehören auch diese Unternehmen und Vereine in die Landschaft der Ausbildungsanbieter für Heilpraktiker*innen.

Wir wissen, dass das Ministerium für Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen auf Anfrage dem Landtag am 29. April 2019 antwortete, dass es in NRW ca. 51 Heilpraktikerschulen gäbe. Es teilte aber auch zur Quellenlage mit: „Die o.a. Angaben basieren im Wesentlichen auf internetbasierten Recherchen der unteren Gesundheitsbehörden, sodass die Zahlen unter Vorbehalt stehen; Informationen zur Trägerschaft liegen nur sehr unvollständig und damit wenig aussagekräftig vor.“ Link

Die aus NRW genannte Anzahl und die Anmerkung zur Quellenlage deckt sich mit den von uns gemachten Erfahrungen der letzten 10 Jahre, nämlich dass vieles im Internet nicht den tatsächlichen Gegebenheiten entsprechen muss. Wir können allerdings aufgrund unserer mehrjährigen und tiefergehenden Untersuchungen genauere Angaben machen.